jugendpresseausweis

In Sachsen-Anhalt gelten für junge Medienmacher gemäß dem Landespressegesetz die gleichen Pflichten und Rechten wie für ihre professionellen Kollegen. So gilt auch für Inhaber des Presseausweises unserer Verbände das Informationsrecht der Presse (§4 Pressegesetz des Landes Sachsen-Anhalt): „Die Behörden sind verpflichtet, den Vertretern der Presse die der Erfüllung ihrer öffentlichen Aufgabe dienenden Auskünfte zu erteilen.“

Zur Erleichterung und als Nachweis der journalistischen Tätigkeit unserer Mitglieder stellt fjp>media als Mitgliedsverband der Jugendpresse Deutschland den bundesweit gültigen Jugendpresseausweis aus.

Dieser wird vom Deutschen Journalisten-Verband und der Deutschen Journalisten-Union (in ver.di) unterstützt und anerkannt. Als Ergänzung zum Jugend-Presseausweis dient das Jugendpresse-Autoschild.

Die Vergabe des Jugendpresseausweises erfolgt nach strengen Richtlinien: Der Inhaber muss Mitglied bei fjp>media oder einem anderen Mitgliedsverband der Jugendpresse Deutschland sein und einen halbjährlichen Nachweis der journalistischen Arbeit beim ausstellenden Verband einreichen. Er verpflichtet sich, den Ausweis entsprechend der Presseausweisordnung nur zur journalistischen Arbeit zu nutzen. Verstöße gegen diese Vorgaben führen zu Entzug des Ausweises und Ordnungsstrafen.

Für den Jugend-Presseausweis wird eine Jahresgebühr von 15 Euro erhoben, die direkt an fjp>media zu entrichten ist. Nach Vorlage zweier aktueller Nachweise für die journalistische Tätigkeit, einer Personalausweis-Kopie zur Identitätsprüfung und des korrekt ausgefüllten Formulars mit einem aktuellen Passfoto wird der Jugend-Presseausweis ausgestellt.

Den kompletten Leitfaden zum Jugend-Presseausweis inklusive der aktuellen Jugend-Presseausweis-Ordnung könnt ihr hier herunterladen.

Den Antrag für einen Jugend-Presseausweis gibt es als PDF-Datei hier: Mitgliedsantrag mit Jugendpresseausweis-Ordnung

Alle Informationen zum Nachlesen findet ihr unter www.jugend-presseausweis.de.