Archiv des Autors: Olaf Schütte

Kinderzimmer der Zukunft beim Safer Internet Day

Die Spielzeugindustrie hat Internet und Multimedia als Markt entdeckt. Sogenannte „connected toys“ – vernetzte Spielzeuge, die über Smartphone und Internet digital agieren, erobern die Spiele- und Lebenswelt von Kindern. Was genau das für Fragen der Medienkompetenz, des Datenschutzes und der Persönlichkeitsrechte bedeutet, will fjp>media am 07.02.2017, dem Safer Internet Day (SID) verdeutlichen.

Ein begeh- und erlebbares Kinderzimmer mit vernetztem Spielzeug und Zubehör lädt zum Ausprobieren und Nachdenken darüber ein, wie Kinder in einer von Medien geprägten Umwelt aufwachsen.

Der Besuch im Kinderzimmer der Zukunft startet um 17:00 Uhr. ExpertInnen erklären, welche Herausforderungen und Bedarfe, Chancen und Risiken sich in der Zukunft ergeben und informieren auch zu allen Fragen rund um Internetsicherheit und Cybermobbing.

Das Kinderzimmer der Zukunft findet sich im Magdeburger Medientreff zone! und wird durch die Servicestelle Kinder- und Jugendschutz von fjp>media betreut.

Der Safer Internet Day (SID) will mit jährlich stattfindenden Aktionen die Sensibilität für das Thema „Sicheres Internet“ fördern und Menschen aller Altersgruppen dazu zu bewegen, dem Thema mehr Aufmerksamkeit zu schenken.

Kinderzimmer der Zukunft
Medientreff zone!
Gareisstraße 15 (direkt am Universitätsplatz)
39106 Magdeburg

Media-Scout-Netzwerk – Auftaktveranstaltung

28.11. – 30.11.2014 in Magdeburg

Mach Sachsen-Anhalt fit in Sachen Medien – Werde Media-Scout!

Du bist interessiert an Medien und möchtest dein Wissen mit Anderen teilen und selbst Neues erfahren? Wenn du mindestens 14 Jahre alt bist, dann werde einer der ersten Media-Scouts in Sachsen-Anhalt. Plane mit uns gemeinsam, wie wir im gesamten Land Menschen im Umgang mit Medien fit machen können. Sei dabei vom 28. bis 30.11.2014 in Magdeburg!

Werde zum Medien-Experten und Ansprechpartner. Hilf Anderen, Medien sinnvoll, aktiv 2014_07_13_Kindermedientage_Kindernachrichtenund sicher zu nutzen. Und wir machen dich fit dafür: Du lernst, wie du anderen jungen Menschen beim Umgang mit Medien unterstützen und sie auf Chancen und Gefahren hinzuweisen kannst.

Gemeinsam mit dir probieren wir an zwei Tagen Methoden aus, die anschließend bei Media-Scout-Lehrgängen im ganzen Land zum Einsatz kommen. Und du kannst aktiv mitbestimmen, was da wie zum Thema werden soll.

Wir bieten dir ein interessantes Programm, um gemeinsam mit anderen Jugendlichen coole Ideen zu entwickeln. In einem Workshop deiner Wahl hast du neben dem Austausch über wichtige Themen die Möglichkeit, selbst Medien zu gestalten! Das Wochenende ist für dich kostenfrei!

Workshop 1: Ich im Netz – Facebook, WhatsApp und Co.
Wie inszenieren wir uns im Social Web über Selfies und andere Inhalte, die wir teilen? Wie verhalte ich mich im digitalen Streit, wann handelt es sich um Cybermobbing und was kann ich dagegen tun? Gemeinsam diskutieren wir diese Themen und überlegen, wie wir diese mit anderen Kindern und Jugendlichen behandeln können. Natürlich wird nicht nur geredet, sondern wir erstellen auch unser eigenes Medienprodukt!

Workshop 2: Wovor müssen wir geschützt werden? – Jugendmedienschutz
Gucken erst ab 18! Doch wer bestimmt eigentlich, was für mein Alter geeignet ist? Wir diskutieren, was problematische und jugendgefährdende Themen sind. Wie gehe ich mit fremdenfeindlichen oder sexistischen Inhalten um, wo und wie kann ich Beschwerde einreichen? Wir schlüpfen in die Rolle der Computerspiel-, Film oder Fernsehbewerter und beurteilen selbst, welche Altersbeschränkungen wir vergeben würden. In einem kreativen Medienprodukt probieren wir selbst Möglichkeiten der Inszenierung aus.

Workshop 3: Ich will doch nur spielen! – Digitale Spielewelten und Youtube-Stars
Computer-, Konsolen- und Onlinespiele – Was fasziniert uns so daran? Wieso macht uns das Spielen soviel Spaß und können wir sogar etwas dabei lernen? Wir beurteilen die Altersfreigaben und erstellen selbst ein kleines Spiel oder eine Spielebesprechung. Viele Let’s Player sind große Youtube-Stars geworden. Wir betrachten verschiedene Youtube-Kanäle und welche Möglichkeiten in Youtube stecken.

Workshop 4: Die Cloud und mein Team – Organisieren und Mitreden im Netz
Dank neuer Technik ist es kinderleicht, Projekte zu organisieren, Vorträge gemeinsam vorzubereiten und das nächste Gruppentreffen zu planen. Wir kämpfen uns mit euch durch den Dschungel von Anwendungstools und prüfen die Tauglichkeit von Doodle, Drive, Etherpads und Co. Außerdem geht es um Datenschutz, Urheberrecht und Shitstorms – denn nicht immer ist es unproblematisch, wenn die ganze Welt mitreden kann.

Workshop 5: Medienproduktion
Was passiert hinter den Kulissen? In diesem Workshop erstellen wir eine topaktuelle Veranstaltungsdokumentation: mit Texten, Bildern, Videos und Audios: aus den anderen Workshops, von Interviews mit Referenten und vom Jugendpresseball. Außerdem zeigen wir euch, wie ihr selbst Medienprojekte mit Jugendlichen durchführen könnt.

Anmeldung

Melde dich hier an! Damit deine Daten sicher verwaltet werden, landest du auf einer extra Seite.

 

 

Kompetenzen fördern: Freiwilliges Jahr bei fjp>media

„Ich mache ein Freiwilliges Soziales Jahr, weil ich nach der Schule erst einmal etwas Praktisches ausprobieren wollte, abseits von Unterricht oder Vorlesungen. Trotzdem will ich mich weiterbilden und Erfahrungen sammeln“, betont Corvin Roelofsen, der seit August 2013 ein FSJ Politik bei fjp>media macht.

Corvin_roelofsenCorvin ist dafür extra von Baden-Württemberg nach Sachsen-Anhalt gezogen: „Meine Interessen im medienpädagogischen Bereich passen ideal zu dem FSJ hier. Durch den Umgebungswechsel kann ich neue Menschen kennen lernen und sammele wertvolle Erfahrungen“.

Ein Freiwilligendienst dauert bei fjp>media in der Regel 12 Monate. Ausprobieren kann man sich dabei in verschiedenen Bereichen: Bei der Mitarbeit an Projekten und Angeboten der Freizeit- und Bildungseinrichtung Medientreff zone!, im Bildungsteam von fjp>media oder bei der Schülerzeitungskampagne.

Ein BFD oder FSJ bietet eine interessante und verantwortungsvolle Arbeit in einem Jugendmedienverband mit einem Team von netten Kolleginnen und Kollegen. Neben vielen neue Erfahrungen gibt es für die Freiwilligen umfangreiche Fortbildungen und Kurse, 26 Tage Urlaub und ein monatliches Taschengeld.

Und es bringt eine Menge: „Wenn ich auf meine bisherige Zeit als FSJler zurückschaue, kann ich mir keine andere Tätigkeit vorstellen, in der ich so schnell so viele Kompetenzen hätte erlangen und ausprägen können“, weiß Corvin.

Übrigens ist ein Freiwilligendienst nicht nur etwas für Schulabgänger. Er steht prinzipiell Menschen jeden Alters offen.

 

Hier erfährst du alle Details zum Freiwilligendienst bei uns:

Das bieten wir dir:
Weil wir an vielen unterschiedlichen Projekten arbeiten, gibt es eine Menge interessanter Aufgaben. Natürlich musst du nicht alles allein machen: Ein Team mit netten Kolleginnen und Kollegen und viele ehrenamtlich Aktive stehen dir zur Seite.
Während deiner Zeit hier wirst du viele neue Erfahrungen machen (manchmal ist es auch etwas chaotisch). Umfangreiche Fortbildungen sorgen dafür, dass du eine Menge Neues lernen kannst.
Du bekommst 26 Tage Urlaub und ein monatliches Taschengeld von etwa 260 Euro, die Kosten für die Sozialversicherung werden übernommen.

In den Bereichen kannst du dein FSJ/BFD machen:
Bei uns kannst du als FSJler in verschiedenen Bereichen arbeiten. Wir wählen gemeinsam einen Schwerpunkt für dich aus, aber natürlich wirst du auch mal in anderen Gebieten mitmachen.

Dein Einsatzort wird überwiegend Magdeburg sein, bei einzelnen Projekten sind wir aber auch landesweit aktiv.

Bereich 1: Offene Angebote und Projekte im Medientreff zone!
Das sind deine Aufgaben:
– Arbeit im Offenen-Tür-Bereich, bei Angeboten und in Projekten des Medientreffs zone!
– Pädagogische und technisch-fachliche Betreuung der Nutzer
– Mitarbeit an Projekten und Bildungsveranstaltungen
– Beratung von Kindern und Jugendlichen
– Mitarbeit an Beratungsangeboten für Pädagogen und Eltern

Das wünschen wir uns von dir:
– Soziale Kompetenz
– Flexibilität
– Kreativität
– Durchsetzungsvermögen
– Bereitschaft zum Arbeiten im Schichtbetrieb und am Wochenende
– Teamfähigkeit
– Möglichst Erfahrungen in der Jugendarbeit
– Interesse am Bereich Medienpädagogik
– Interesse am Umgang mit neuen Medien

Bereich 2: Bereich Projekt- und Verwaltungsbereich von fjp>media
Das sind deine Aufgaben:
– Mitarbeit bei Planung, Organisation, Durchführung und Nachbereitung von Angeboten und Projekten
– Mitarbeit an pädagogischen und inhaltlichen Konzepten
– Mitarbeit an Beratungsangeboten für Multiplikatoren (Pädagogen, Eltern usw.)
– Betreuung und Beratung von Schülerzeitungsredakteuren und anderen Mitgliedern des Verbandes sowie Interessierten
– Hilfe bei der Öffentlichkeitsarbeit für Veranstaltungen
– Pflege des Adressen- und Interessentenverteilers
– Unterstützung bei der Beantragung und Abrechnung von Geldern
– Betreuung von Sponsoren und Partnern
– Hilfe bei der Erstellung von Materialien für den Verband (Flyer, Plakate usw.)
– Mitarbeit an Kooperationsprojekten, Gremienarbeit
– Reflektion und Dokumentation der Arbeit

Das wünschen wir uns von dir:
– Gute Muttersprachkenntnisse (schriftlich und mündlich)
– Teamfähigkeit
– Offenheit im Umgang mit Gruppen
– Organisatorische Fähigkeiten
– Verantwortungsbewusstsein
– Spaß am Umgang mit Menschen
– Interesse am Projektmanagement
– Grundlegende Kenntnisse von Office-Anwendungen
– Flexibilität
– Kreativität
– Durchsetzungsvermögen

Deine Bewerbung
Wenn du interessiert bist, melde dich einfach bei uns.
Für eine Bewerbung sende uns ein Schreiben, in dem du deine Motivation und deinen Wunschbereich zum Ausdruck bringst, einen tabellarischen Lebenslauf und folgende Unterlagen (nur Kopien!):

– Nachweise bisheriger relevanter Praktika
– letztes Zeugnis
– Arbeitsproben aus dem Medienbereich (wenn vorhanden)
– Motivationsschreiben

Bei Fragen helfen wir dir gern:
fjp>media
Stefanie Kakoschke
Gareisstraße 15
39106 Magdeburg

Telefon: 03 91 / 561 82 36
Fax: 03 91 / 541 07 67
Mail: info@fjp-media.de